Allgemeine Geschäftsbedingungen Malyssage, Stand 01/2013

1. Leistungsumfang

Unser Angebot umfasst ausschließlich Anwendungen, die allein dem Wohlbefinden und der Prävention dienen. Da diese keine medizinische Leistung darstellen, werden sie daher nicht von Krankenkassen bezahlt oder bezuschusst. Wir stellen zudem weder Diagnosen noch behandeln wir Symptome. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Sie sich mit Ihrem Arzt oder Therapeuten in Verbindung setzten sollen, sofern Sie unter Störungen der Gesundheit leiden, die einer Behandlung bedürfen. Wir distanzieren uns von Heilbehandlungen, die einzig Heilberufen vorbehalten sind.

2. Massageanwendungen (traditionelle Thai-Massage, etc.)

Unsere Massagen werden ausschließlich an gesunden Kunden durchgeführt. Liegen akute Erkrankungen, Schäden am Bewegungsapparat oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor (z.B. Bluthochdruck), können Sie unser Massage-Angebot nicht nutzen. Bei einer Schwangerschaft ist lediglich eine milde Massage mit neutralem Öl möglich.

3. Wellness- und Entspannungs-Massagen

Ebenso wie unter 2.) sind bei akuten Erkrankungen und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems Anwendungen ausgeschlossen. Auch bei offenen Wunden ist eine Anwendung nicht möglich. Es gelten aber keine allgemeinen Einschränkungen hinsichtlich Schäden des Bewegungsapparates. Der Kunde ist aber in seinem eigenen Interesse dazu verpflichtet, evtl. bestehende gesundheitliche Einschränkungen sowie Allergien anzugeben. Nur so lassen sich allergische Reaktionen und Probleme bei der Anwendung vermeiden. Bitte erwähnen Sie eventuelle Vorerkrankungen, oder eine Schwangerschaft, vor Beginn Ihrer Massage bei uns.

4. Haftungsausschluss

Sollte es trotz fachkundiger Anwendung einmal Folgeschäden geben, die auf  Ausschlussgründe zurückzuführen sind, die vom Kunden verschwiegen wurden, sind Masseur und Geschäftsinhaber von jeder Haftung freigestellt. Gleiches gilt für Schäden, die auf Ausschlussgründe zurückzuführen sind, die dem Kunden selbst nicht bekannt und für den Masseur/Geschäftsinhaber nicht erkennbar waren.

5. Massagezeit/Verspätung/Terminstornierung

In der Massagezeit ist bereits jeweils die Zeit zum Aus- und Ankleiden enthalten.

Bei Verspätungen die durch den Kunden zu vertreten sind, verkürzt sich die Massagezeit des vereinbarten Termins entsprechend, sofern der Masseur einen Anschlusstermin hat. Sollte der Masseur keinen Anschlusstermin haben, kann der Masseur nach eigenem Ermessen trotz Verspätung die volle Zeit massieren. Wir bitten unsere Kunden daher in Ihrem eigenen Interesse um Pünktlichkeit!

Sollte ein Kunde einen Termin einmal nicht einhalten können, bitten wir darum, diesen rechtzeitig abzusagen oder einen Ersatztermin zu vereinbaren. Wird der Termin bis zum Vortag (Geschäftsschluss) abgesagt, entstehen Ihnen keine Kosten. Bei einer Absage am Tag der Anwendung, fallen 50% der Kosten der vereinbarten Anwendung an, wenn bis 3 Stunden vor dem vereinbarten Termin abgesagt wird. Bei einer späteren Absage, bzw. wenn keine Absage erfolgt, ist der volle Preis zu zahlen!

6. Aktionsangebote/Bonusprogramme/Bonuskarte

Preisreduzierte Massagen und Gutscheine sind von Bonusprogrammen, ausgenommen. Wir behalten uns Änderungen an Aktionsangeboten und Bonusprogrammen sowie deren Beendigung ohne vorherige Ankündigung vor. Aus der Teilnahme an Bonusprogrammen erwächst kein Rechtsanspruch.

7. Gültigkeit AGB / Preisliste

Es gilt die jeweils aktuelle Preisliste. Mit Erscheinen einer neuen Preisliste verliert die vorherige Preisliste ihre Gültigkeit. Wir behalten uns zudem Änderungen an den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor. Diese AGB gelten bis auf Widerruf ab dem unten genannten Datum.

8. Salvatorische Klausel

Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam, ein anderer Teil aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll von den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und die den übrigen vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwider läuft.

Frechen, den 01.02.2013